http://www.einsfestival.de/ereignisse/2016/filmdebuet_im_ersten.jsp

Ereignisse

  • Filmdebüts

Filmdebüts

17. Juni bis zum 12. August, immer freitags um 21.00 Uhr

; Rechte: WDR/Pascal Schmit

Zeit der Kannibalen - am 17.06. um 21.00 Uhr.

Bild 1 von 8

Filmdebüts

Auch in diesem Jahr zeigt Euch EINSFESTIVAL wieder die neuen Filme junger Nachwuchs-Regisseure

Sie ist einfach immer wieder eine tolle Überraschung, diese Debütreihe aus dem ERSTEN! Aktuelle Themen, hohes Produktionsniveau, bekannte Schauspieler - diese Erstlingswerke sind einfach in jeder Hinsicht sehenswert! Zufall oder nicht: Dieses Jahr geht's vor allem um Politisches und Historisches – aber nicht á la Guido Knopp. Macht euch bereit für Themen wie Globalisierung, Identität und Heimat, Bürgerkrieg und Flucht, Religion und Identität, Heimatfilm und Märchen.

Die Filme

Zeit der Kannibalen

Fr 17.06. um 21.00 Uhr (FSK 12)
; Rechte: WDR/Pascal Schmit

Öllers und Niederländer haben alles im Griff. Seit sechs Jahren touren die erfolgreichen Unternehmensberater durch die dreckigsten Länder der Welt, um den Profithunger ihrer Kunden zu stillen. Ihr Ziel scheint nah: endlich in den Firmenolymp aufsteigen, endlich Partner werden! Als sie erfahren, dass ihr Teamkollege Hellinger den ersehnten Karriereschritt gemacht hat, liegen die Nerven blank. Denn "up or out" ist das Prinzip. Dass Hellinger sich bald aus ungeklärten Gründen aus dem Bürofenster stürzt, hilft ihnen auch nicht weiter. Ausgerechnet die junge, ehrgeizige Bianca rückt für ihn nach. Öllers und Niederländer sind genervt, Sarkasmus macht sich breit, Neurosen brechen aus. Der Kampf um das Überleben in der Company geht an die Substanz - die Zeit der Kannibalen bricht an. [mehr]

Simon sagt auf Wiedersehen…

Fr 24.06. um 21.00 Uhr (FSK 12)
; Rechte: NDR/element e Filmproduktions Gm

Der zwölfjährige Simon Grünberg soll seine Vorhaut opfern und so endlich das Bündnis mit Gott eingehen. Seine Eltern haben sich getrennt, er wohnt abwechselnd bei seinem gläubigen Vater Frank und seiner sehr weltlich orientierten Mutter Hannah. Kein Wunder, dass deren Begegnungen mit apokalyptischen Streitigkeiten verbunden sind. Während Hannah sich seit der Trennung ungebremst ihrer Tätigkeit als Autorin erotischer Liebesromane hingibt, möchte Frank die Regeln und Rituale des Judentums nun mit noch größerer Konsequenz praktizieren. Dazu gehört auch sein dringender Wunsch, dass Simons Beschneidung endlich nachgeholt wird. [mehr]

Die Brücke am Ibar

Fr 08.07. um 21.00 Uhr (FSK 12)
; Rechte: BR/sperl productions GmbH

Kosovo, 1999, Bürgerkrieg zwischen Serben und Albanern: Nato-Bomben fallen auf das Kriegsgebiet. Die junge Witwe Danica (Zrinka Cvitesic) lebt mit ihren beiden Söhnen in einer serbisch-albanischen Siedlung. Ramiz (Misel Maticevic), ein verwundeter Albaner und UCK-Soldat, sucht in ihrem Haus Schutz ... Der Film erhielt den Bayerischen Filmpreis für die beste Nachwuchsregie. [mehr]

Wolfskinder

Fr 15.07. um 21.00 Uhr (FSK 12)
; Rechte: HR/Leah Striker

Sommer 1946. Tausende elternlose Kinder kämpfen in Ostpreußen um ihr Überleben. Zu ihnen gehört auch der 14-jährige Hans. Als seine Mutter im Sterben liegt, überträgt sie ihm eine letzte Aufgabe: Er soll sich mit seinem kleinen Bruder Fritzchen nach Litauen durchschlagen, wo es noch Bauern geben soll, die deutsche Kinder bei sich aufnehmen. Doch in der Wildnis geraten sie zwischen die Fronten und die beiden Brüder verlieren sich aus den Augen. Seine Suche nach Fritzchen wird zu einer Odyssee, und Hans muss in einem fremden Land gegen Hunger, Wetter und Krankheit kämpfen. [mehr]

Finsterworld

Fr 22.07. um 21.00 Uhr (FSK 12)
; Rechte: BR/Walker und Worm Film/Markus F

Claude, ein sympathischer und ruhiger Fußpfleger, ist in Frau Sandberg verliebt, die eigentlich sehr lebhaft ist und in einem Altersheim ein einsames Dasein führt. Die Dokumentarfilmerin Franziska Feldenhoven möchte im Auftrag eines Senders einen wirklichkeitsnahen, tristessebeladenen Dokumentarfilm in Deutschland drehen und scheitert. Ihr Freund, der Polizist Tom, hat ein Geheimnis, wovon aber Franziska nichts ahnt. Inga und Georg sind alternde und abgekärte Yuppies und haben zu allem eine sehr dezidierte Meinung sowie eine sehr symbiotische Beziehung zueinander. Die Siegertypen Maximilian und Jonas stehen kurz vor dem Abitur. [mehr]

Anderswo

Fr 29.07. um 21.00 Uhr
Anderswo; Rechte: RBB

Noa ist Anfang 30. Sie lebt seit acht Jahren in Berlin, beendet gerade ihr Studium und steckt plötzlich mitten in einer Krise. Wo gehört sie hin? Zu Jörg, ihrem deutschen Freund, bei dem sie gerade eingezogen ist, oder nach Israel zu ihrer Familie und ihren alten Freunden? Sie erkennt sich selbst nicht wieder. Als dann auch noch die Professorin ihre hochambitionierte Masterarbeit, ein Wörterbuch für unübersetzbare Wörter, für unzureichend erklärt, und Jörg mit seinem Orchester auf Konzertreise geht, nimmt sich Noa eine Auszeit. Spontan fliegt sie nach Israel. Ein paar Tage Heimaturlaub. Sonne, Familie, Essen, Muttersprache. Doch was als Kurztrip gedacht war, dehnt sich aus. Ihre geliebte Oma liegt im Sterben und alte Familienkonflikte kochen wieder hoch. [mehr]

Vergiss mein Ich

Fr 05.08. um 21.00 Uhr (FSK 12)
; Rechte: WDR/Pandora Film

Lena Ferben ist seit Jahren mit ihrem Mann Tore verheiratet, als sie sich plötzlich verliert. Retrograde Amnesie sagen die Ärzte zu Lenas Zustand; eine nicht diagnostizierte Gehirnentzündung ist der Grund. Die Folge: sie hat keinen Zugriff mehr auf das, was die Medizin als biographisches Gedächtnis bezeichnet. Und wie seltsam das Gehirn doch funktioniert: Die Sprache ist noch vorhanden, doch die Wörter an keine Erfahrung geknüpft. Komik... Treue... Geschlecht... Liebe... Ehemann... Begriffe schwebend im luftleeren Raum, abgeschnitten von der Erdung ihrer Bedeutungen [mehr]

Im Spinnwebhaus

Fr 12.08. um 22.00 Uhr (FSK 12)
; Rechte: SWR/missingFilms

Zwischen seiner empfindsamen und überforderten Mutter Sabine und den jüngeren Geschwistern Nick und Miechen ist der zwölfjährige Jonas der Anker, der im Notfall den prekären Haushalt der Familie zusammenhält. Zuversichtlich übernimmt er die Verantwortung, als Sabine die Kinder allein zurücklässt. Doch die Abwesenheit der Mutter zu verheimlichen, überfordert den Jungen. Zunehmend isoliert er sich und die Geschwister und die drei gleiten in eine eigene Fantasiewelt ab. Was als Abenteuer beginnt, wird zum Kampf um Leben und Tod als Miechen erkrankt. Allein die Freundschaft mit dem geheimnisvollen Felix, einem Außenseiter mit großer Seele, den Jonas auf der Straße kennengelernt hat, gibt dem Jungen Hoffnung und Mut. [mehr]

Mehr Einsfestival
; Rechte: WDR

Facebook

Werdet auch auf Facebook unsere Fans! Hier halten wir euch auf dem Laufenden!
Einsfestival auf Facebook

Einsfestival auf Twitter; Rechte: WDR

Twitter

Folgt uns auf Twitter und erfahrt das Neueste rund um Einsfestival!
Einsfestival auf Twitter

Screenshot presseportal.de; Rechte: WDR

Einsfestival Pressemitteilungen

Einsfestival bei ots - alle Pressemitteilungen von Einsfestival im Überblick!
mehr [presseportal.de]

© Einsfestival 2016